Höhere Kunststoffpreise und bessere Renditen in fast allen Geschäften sorgen beim grössten amerikanischen Chemiekonzern Dow Chemical zum Jahresstart für einen Gewinnsprung. Der Überschuss kletterte im ersten Quartal binnen Jahresfrist um 75 Prozent auf 964 Millionen Dollar, wie der BASF-Rivale mit Sitz in Midland im US-Bundesstaat Michigan am Mittwoch mitteilte.

Konzernchef Andrew Liveris vermeldete für die ersten drei Monate des Jahres einen leichten Umsatzzuwachs von 0,5 Prozent auf 14,46 Milliarden Dollar.

Branchenprimus BASF berichtet Anfang Mai

In der vergangenen Woche hatte der US-Konkurrent Dupont über einen herben Gewinneinbruch im ersten Quartal berichtet. Branchenprimus BASF will am 2. Mai über seine Geschäfte in den Monaten Januar bis März informieren.

(reuters/vst/moh)