1. Home
  2. Unternehmen
  3. Drohne kommt Swiss-Maschine nahe

Vorfall
Drohne kommt Swiss-Maschine nahe

Flughafen Zürich: Wegen des Vorfalls ist eine Untersuchung eröffnet worden. Keystone

Beim Anflug auf den Flughafen Zürich ist es zwischen einer Swiss-Maschine und einer Drohne fast zu einer Kollision gekommen. Es ist nicht der erste Fall dieser Art.

Veröffentlicht am 26.05.2017

Am 6. Mai sind sich südöstlich des Flughafens Zürich eine Swiss-Maschine und eine Drohne gefährlich nahe gekommen: Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) hat wegen des schweren Vorfalls eine Untersuchung eröffnet.

Gemäss des auf der Internetseite der SUST publizierten Vorberichts, der kurz und provisorisch orientiert, befand sich um 6.15 Uhr ein aus Dar es Salaam kommender Airbus A330 im Endanflug auf die Piste 34 des Flughafens Zürich. Etwa 20 Kilometer südöstlich des Flughafens kam es zum Vorfall, den die SUST als «Fastkollision mit einer Drohne» beschreibt.

Auf Radar erkenntbar machen

In den vergangenen Jahren sind immer wieder Annäherungen zwischen Drohnen und Flugzeugen registriert worden. Im vergangenen Dezember hatte die SUST einen Schlussbericht veröffentlicht, nachdem am 18. Juni 2016 eine Swiss-Maschine beim Anflug auf den Flughafen London City einer Drohe nahe gekommen war.

Die SUST forderte damals unter anderem Massnahmen, um Drohnen und andere unbemannte Fluggeräte auf dem Radar sowie an Bord von Flugzeugen anhand von Kollisionswarngeräten frühzeitig erkennbar zu machen.

 

(sda/cfr/mbü)

Anzeige