1. Home
  2. Drohnen legen Flughafen Gatwick lahm

Aviatik
Drohnen legen Flughafen Gatwick lahm

Gatwick

Anzeigetafel am Donnerstagmorgen in Gatwick: Flüge werden gestrichen und umgeleitet.

Quelle: Keystone

Weil Drohnen in der Gegend gesichtet wurden, ist der Flughafen blockiert. Betroffen sind mindestens 20'000 Passagiere.

Veröffentlicht am 20.12.2018

Nach der Sichtung von mehreren Drohnen in der Nähe des Londoner Flughafens Gatwick hat der zweitgrösste britische Airport den Betrieb eingestellt. Flugzeuge können derzeit weder starten noch landen, wie der Flughafen mitteilte. Mindestens 20'000 Passagiere sind betroffen.

Die Zahl dürfte weiter steigen: Normalerweise nutzen täglich mehr als 100'000 Fluggäste den Flughafen. Gatwick-Chef Chris Woodroofe riet Passagieren, ihre Fluglinie zu kontaktieren, bevor sie sich auf den Weg zum Airport machen.

Nur 45 Minuten offen

Am Mittwochabend gegen 21 Uhr Ortszeit wurden erstmals zwei Drohnen gesichtet. Daraufhin wurden Starts und Landungen wegen der Kollisionsgefahr untersagt.

Am Donnerstagmorgen um 3 Uhr Ortszeit konnte der Flugbetrieb kurz wieder aufgenommen werden, doch nach erneuten Berichten über Drohnen musste er bereits nach 45 Minuten wieder eingestellt werden. Erst wenn die Polizei Entwarnung gibt, kann der Flughafen wieder öffnen.

(reuters/gku)

Anzeige