Dem Zollfreihändler Dufry werden aus der Erhöhung des Aktienkapitals brutto rund 810 Millionen Franken zufliessen. Das Unternehmen hat den Ausgabepreis für die Aktien zur Finanzierung der Übernahme des Mitbewerbers Nuance Group auf je 162 Franken je Titel festgelegt.

Im Vorfeld ging das Dufry-Management noch von einem tieferen Bruttoerlös aus, der zuletzt anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung Ende Juni auf 725 Millionen Franken beziffert worden war. Die neuen Aktien sollen ab Mittwoch an der SIX Swiss Exchange gehandelt werden können.

Grösster Kauf von Dufry

Dieser Preis gilt sowohl für die neuen Titel, die im Rahmen des Bezugsrechtes der bisherigen Aktionäre ausgegeben werden als auch für die internationale Platzierung, wie das Unternehmen mitteilte.

Insgesamt bezahlt Dufry für die Übernahme der Nuance Group rund 1,55 Milliarden Franken. Es ist der grösste Kauf in der Firmengeschichte des Zollfreihändlers. Der neue Duty-Free-Riese wird einen Umsatz von rund 5,56 Milliarden Franken erzielen und knapp 23'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen.

(sda/dbe/sim)