Der Reisedetailhändler Dufry hat im Geschäftsjahr 2014 den Umsatz um rund 18 Prozent auf 4,2 Milliarden Franken gesteigert. Der Bruttogewinn stieg um 17 Prozent auf 2,5 Milliarden der Ebitda um 13 Prozent auf 576 Millionen. Unter dem Strich lag der Reingewinn nach Minderheiten aufgrund von Sonderkosten im Zusammenhang mit der Nuance-Übernahme um 45 Prozent tiefer bei 50,8 Millionen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Eine Dividende wird wie erwartet nicht gezahlt.

Mit den Zahlen lag Dufry beim Umsatz leicht unter und beim Ebitda über den Analystenerwartungen. Beim Reingewinn wurden die Prognosen jedoch deutlich verfehlt. Die Analysten hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) einen Umsatz von 4225 Millionen Franken, einen Ebitda von 568 Millionen und einen Reingewinn nach Minderheiten von 73 Millionen geschätzt.

Wachstum durch Akquise

Das akquisitorische Wachstum trug im vergangenen Jahr mit +16,4 Prozent am stärksten zum Umsatzplus bei, hauptsächlich durch die erstmalige Konsolidierung der Nuance-Gruppe ab 1. September. Flächenbereinigt wuchs der Umsatz im 2014 um 1,1 Prozent. Weitere 4,4 Prozent des Wachstums entfielen auf neue Konzessionen. Die Währungen wirkten sich dagegen mit -1,4 Prozent negativ aus.

Anzeige

Die Brutto-Marge erreichte 58,7 Prozent verglichen mit 59,0 Prozent im Vorjahr. Die Ebitda-Marge betrug 13,7 Prozent, nach 14,2 Prozent. Der Reingewinn ohne die Sonderkosten im Zusammenhang mit der Nuance-Akquisition lag mit 96,9 Millionen Franken um 4 Prozent über dem Vorjahr.

Integration von Nuance nach Plan

Der Integrationsprozess von Nuance verlaufe nach Plan und soll bis Ende 2015 abgeschlossen werden, bestätigt Dufry frühere Angaben. Dufry rechnet weiterhin mit Synergien in Höhe von 70 Millionen Franken ab dem Jahr 2016.

Für das laufende Jahr will sich das Unternehmen auf die Integration von Nuance konzentrieren. Zudem will Dufry die Produktivität erhöhen und auch weitere Akquisitionen prüfen. Insgesamt wird für 2015 von einem weltweiten Passagierwachstum von mehr als 6 Prozent ausgegangen.

(awp/ise/ama)