1. Home
  2. Unternehmen
  3. EA-Ballerspiel «Crysis 3» soll Ergebnis retten

EA-Ballerspiel «Crysis 3» soll Ergebnis retten

Ab Februar erhältlich: «Crysis 3» von Electronic Arts. (Bild: mycrisis.com)

Ein schwaches Weihnachtsgeschäft hat dem Computerspielehersteller Electronic Arts erneut einen Verlust eingebrockt. Die Erwartungen für das Gesamtjahr werden zurückgeschraubt.

Veröffentlicht am 31.01.2013

Der Computerspielehersteller Electronic Arts (EA) hat nach einem schwachen Weihnachtsquartal seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr gesenkt. Der Umsatz im dritten Quartal sank auf 922 Millionen Dollar, im Vergleich zu 1,06 Milliarden im selbem Zeitraum des Vorjahres.

EA machte einen Verlust von 45 Millionen Dollar, wie die kalifornische Firma mitteilte.

Für das Gesamtjahr erwartet EA noch einen Umsatz von 3,7 bis 3,8 Milliarden Dollar anstatt der im Oktober angepeilten bis zu 4 Milliarden Dollar. Im Februar will EA das Ballerspiel «Crysis 3» in Nordamerika herausbringen, im März sollen zwei neue Varianten der «Sims»-Spiele auf den Markt kommen.

(vst/aho/awp)

Anzeige