Ebay hat seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr gesenkt. Im dritten Quartal verdiente der Online-Handelskonzern unter dem Strich 848 Millionen Dollar und damit 1 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, wie er am Mittwoch mitteilte.

Beim Umsatz konnte Ebay ein Plus von 12 Prozent auf 4,35 Milliarden Dollar verbuchen. Treibende Kraft war einmal mehr die scheidende Bezahlsparte PayPal mit einem Anstieg um 20 Prozent.

Ungewisse Zukunft für Ebay ohne PayPal

Ebay hatte jüngst bekanntgegeben, die Tochter im nächsten Jahr an die Börse zu bringen. Ohne seinen wichtigsten Umsatzbringer steht das Unternehmen vor einer ungewissen Zukunft.

Aktionäre reagierten empfindlich. Vor allem, weil der Onlinehändler seine Umsatzziele für 2014 auf 17,85 bis 17,95 Milliarden Dollar kappte. Vorher hatte der Konzern sich 18 bis 18,3 Milliarden Dollar vorgenommen. Die Ebay-Aktie fiel nachbörslich um fast 5 Prozent.

(sda/dbe)