Im ersten Vierteljahr liess eine wachsende Zahl von Kunden den Umsatz von Ebay um 14 Prozent auf 3,75 Milliarden Dollar steigen.

Der Konzern profitierte auch davon, dass immer mehr Nutzer ihre Einkaufsrechnungen über den zu Ebay gehörenden Bezahldienst Pay Pal beglichen. Der Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 829 Millionen Dollar. Auf dem Ebay-Marktplatz tummeln sich mittlerweile gut 116 Millionen aktive Nutzer, ein Zuwachs von 14 Millionen.

Mit den Geschäftszahlen traf Ebay zwar die Erwartungen der Analysten. Allerdings enttäuschte der Ausblick auf das laufende Quartal. Für das zweite Vierteljahr rechnet das Online-Handelshaus mit einem Umsatz von 3,8 bis 3,9 Milliarden Dollar.

(tno/rcv/sda)