Der Edelmetallproduzent International Minerals (IMZ) hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2012/13 (per 30.9.) wie angekündigt einen deutlichen Gewinnrückgang vermeldet. Der Reingewinn nach Steuern fiel um 37 Prozent auf 9,6 Millionen Dollar.

Im Gewinn enthalten ist ein Netto-Beteiligungsertrag von 10,7 (15,1) Millionen aus dem 40-Prozent-Anteil an der Pallancata-Mine in Peru, wie das Unternehmen mitteilte. Darin enthalten ist ein Verlust aus nicht-fortgeführten Geschäften in Höhe von 1,1 Millionen Dollar.

Die Produktion in der Pallancata-Mine ging zurück. Sie betrug im laufenden Quartal rund 1,7 Millionen Unzen Silber und 6'814 Unzen Gold. Damit wurde 17 Prozent weniger Silber abgebaut, die Goldproduktion fiel um 27 Prozent. Dies sei hauptsächlich auf die Verarbeitung niedrig-gradiger Erze zurückzuführen, heisst es weiter.

Bereits Anfang November hatte IMZ bekannt gegeben, dass für das laufende Quartal keine Netto-Abschreibungen wie im Vorquartal anfallen würden. Aufgrund der tieferen Gold- und Silberpreise werde der Nettogewinn aber 30 bis 40 Prozent niedriger ausfallen.

Projekte in Peru im Fokus - Trennung von Ecuador

Anzeige

Für das Gesamtjahr legt das Unternehmen seinen Fokus auf die Projekte in Peru. Darunter fällt die weitere Zusammenarbeit mit Partner Hochschild in der Pallancata-Mine als auch im Immaculada Gold-Silber-Projekt. Hier soll der Entwicklungs- und Genehmigungsprozess sowie die Konstruktion der Mine weiter vorangetrieben werden. Eine Aufnahme der Produktion für Immaculada ist für Ende 2013 geplant.

Die beiden Projekte in Nevada - Goldfield und Converse - sollen ebenfalls vorangetrieben werden. Im Goldfield-Projekt könnte unter Umständen 2015 mit der Produktion begonnen werden, während im Converse-Projekt die technischen Studien falls sie aus metallurgischer Sicht sinnvoll seien fortgeführt werden sollen.

Zudem will IMZ den Verkauf des Rio Blanco-Projekts und des Gaby-Projekts in Ecuador abschliessen. Hier hatte es in den vergangenen Jahren deutliche Verzögerungen bei der Genehmigung durch die Regierung gegeben.

(vst/muv/awp)