Zusammen mit dem RFID-Spezialisten Rodata realisierte der Warenhauskonzern Manor in seinen Warenhäusern und Verteilzentren einen der grössten RFID-Rollout in der Retail-Branche. Durch den Einsatz von RFID gelingt es Manor, die Effizienz der Intra- und Extra-Logistik erneut zu verbessern. Mittels RFID lässt sich die Transparenz der Warenbewegungen steigern, wodurch eine höhere Produktverfügbarkeit erreicht wird, die sich letztlich in einem verbesserten Kundennutzen manifestiert. Das Schweizer Partnerunternehmen Rodata AG, Dübendorf, wurde vom Handelskonzern mit der Umsetzung und Integration der EPC/RFID-Lösung betraut.

Das RFID-Projekt bei Manor umfasst die Logistik in den Verteilzentren in Hochdorf und Möhlin sowie einigen der landesweit betriebenen Warenhäuser. Manor setzt RFID für Warengruppen im Textil- und im Non-Food-Bereich auf Ebene der Versandeinheit (Colli) und auf den Mehrwegbehältern ein. Die Auszeichnung der Versandeinheiten mit EPC/RFID-Label erfolgt direkt bei den Lieferanten in den weltweiten Logistikstützpunkten sowie auch im Wareneingang der Verteilzentren. In diesen werden die Versandeinheiten und Mehrwegbehälter auf Paletten und Rolluntersätzen gestapelt. Mittels RFID-Erfassung werden die Transporteinheiten gebildet und zudem auf Richtigkeit geprüft. Die vollautomatisierte Erfassung der EPC/RFID-Labels erfolgt an allen halb- und vollautomatischen Umreifungsanlagen sowie an mehreren Wickelmaschinen. Installierte RFID-Portale an Durchgängen und Transportanlagen registrieren den Eingang in die Spedition. Zudem überwacht das RFID-System an den Rampen die Verladung der Transporteinheiten auf den Lastwagen und gewährleistet damit die Zustellungsqualität.

Das Rodata RFID-Transition- Portal in Kombination mit dem TAP-System erkennt die Bewegungsrichtung eines RFID-Labels im Wareneingang der Manor Warenhäuser. Die am Eingang der Warenhäuser installierten RFID-Transition-Portale erkennen die physische Eingangsbewegung einer Transporteinheit. Dadurch kann der RFID-Wareneingangsprozess einer Transporteinheit gezielter gestartet und auch ohne Interaktion mit dem System problemlos wiederholt werden. Es werden ausschliesslich RFID-ausgezeichnete Güter erfasst, die physisch das Eingangsportal passiert haben. Mit der Zustellung der Lieferavisierung durch die Manorseitige Oracle-Applikation erfolgt eine effiziente und fehlerfreie Vereinnahmung der angelieferten Produkte.

Anzeige

Manor verwendet sowohl in ihren Warenhäusern als auch in den Auslieferungszentren die RFID-Infrastruktur Zoro (Zonen-Management Rodata). Die auf dem TAP gehosteten Rodata-WFA-Workflow-Anwendungen steuern die lokalen RFID-Erfassungsprozesse, die Kommunikation mit dem Anwender, die Verarbeitung der Lieferinformation (ASN) in den Warenhäusern und die Zustellung der Daten an das übergeordnete Oracle ERP-System. Die Echtzeitverarbeitung der RFID-Daten in brauchbare Business-Informationen wird auf dem TAP generiert und über die EPCglobal-zertifizierte ALE-Schnittstelle den Rodata-WFA-Workflow-Anwendungen zugestellt.

Hürden überwunden

Eine der Herausforderungen im Projekt war, in «RFID-technisch» anspruchsvoller Umgebung den effektiven Standort und die Bewegungsrichtung der erfassten EPC/RFID-Labels ermitteln zu können. Die durch Reflexionen an metallischen Oberflächen von Förderanlagen, Lagereinrichtungen oder von vorbeifahrenden Gabelstaplern verursachten unzähligen Streulesungen sollten dabei kein Hindernis darstellen. Mit dem Einsatz des «Tag Acquisition Processor» (TAP) konnten diese Hürden auf intelligente Art und Weise gemeistert werden: Der TAP steuert die UHF-RFID-Reader wie ein koordiniertes und synchronisiertes Netzwerk.

Bei der Umsetzung der Lösung arbeitete Manor mit der Rodata AG, Dübendorf, zusammen. In Kooperation mit den Manor-Fachstellen wurden die RFID-Prozesse definiert und auf ihre Machbarkeit hin untersucht. Die Rodata WFA Workflow-Anwendungen wurden im Rodata RFID Competence Center entwickelt, in dessen Verantwortlichkeit zudem das Projektmanagement, das RF-Systemdesign und die physische Installation der von Rodata entwickelten EPC/RFID-Erfassungsstationen lag.