1. Home
  2. Unternehmen
  3. Ein Halbmarathon für einen durchzechten Abend

Sport
Ein Halbmarathon für einen durchzechten Abend

Mikkeller Running App: Schluss mit dem entweder-oder. Keystone

Bier und Joggen scheint auf den ersten Blick keine ideale Kombination. Eine dänische Brauerei hat nun eine App gestartet, um das schlechte Gewissen nach dem Bar-Abend zu lindern.

Von Caroline Freigang
am 17.01.2017

Der Däne liebt Sport. Er joggt, müht sich beim Crossfit ab und pumpt, bis sich das Sixpack biegt. Grösster Feind für eben dieses ist des Dänens zweite Vorliebe: das Bier. In Kopenhagen, der Heimat von Carlsberg, spriessen an allen Ecken neue kleine Brauereien aus dem Boden. Besonders erfolgreich ist mittlerweile Mikkeller. Die Mikrobrauerei möchte die beide Vorlieben ihrer Kundschaft nun vereinen: in ihrem Mikkeller Running Club (MRC).

Dieser funktioniert über eine App, auf der der Nutzer sieht, wie viele Kilometer er joggen muss, um das Bier vom Vorabend wieder abzubauen. Oder wie viele Biere er sich nach einer bestimmen Laufstrecke gönnen darf. Eine Waage zeigt, ob der Nutzer in der Balance ist, ob er also im Pub bleiben kann oder die Turnschuhe schnüren sollte. Trinkt man etwa eine Flasche Carlsberg (33 cl), müsste man 2,13 Kilometer joggen, um die Kalorien wettzumachen.

Laufclubs in der Schweiz

Die App kann auch in der Schweiz für iOS und Android heruntergeladen werden.  Neben dem Kalorienzähler bietet sie ähnliche Features wie andere Jogging-Apps. «Man kann seine Läufe festhalten und in Kontakt mit seinen Lauf-Buddies bleiben», sagt Soren Runge, Präsident des MRCs.

Weiter zeigt die App verschiedene Laufclubs und Mikkeller-Bars auf der ganzen Welt an. Aufgeführt ist auch die Basler Brasserie Monsieur Verseau, die die Biersorten Mikkeller Green Gold oder Mikkeller American Dream verkauft. Auch ein Basler MRC-Laufclub existiert, hat allerdings erst wenige Mitglieder. Man sei ausserdem in Kontakt mit Menschen in Bern und Zürich, sagt Präsident Runge zu Handelszeitung.ch.

Vom Mathelehrer zum Bierbrauer

Mikkeller wurde vom dänischen Mathe- und Physiklehrer Mikkel Borg Bjergo gestartet. 2006 fing er an, in seiner Kopenhagener Küche mit Hopfen, Malz und Hefe zu experimentieren. Heute exportiert er seine Mikro-Brews in 50 Länder und betreibt Bars in den USA, Asien und Europa. Seine Biere tragen Namen wie Arrogant Bastard Bourbon, Fistbump the Void, Grapefruit Dead, Galaxy White Ipa, Winter in Bangalore oder Molotov Cocktail Heavy.

Der Mikkeller Running Club:

 

Anzeige