So präsentiert sich ein neues strukturiertes Produkt der ABN AMRO Bank, Valorennummer 2030055, mit dem Namen «Valentinstag-Anleihe». Die auf Euro lautende Anleihe mit Zeichnungsfrist am 7. Februar, einem Pricing Date vom 8. Februar und Liberierung am 14. Februar ist neben anderen Börsen auch an der SWX Swiss Exchange zum Handel zugelassen. Der Indicative Issue Price der 200 Mio Euro schweren Anleihe mit einer Stückelung von 1000 Euro ist 100%.

Das Produkt weist eine Laufzeit von sieben Jahren aus mit jährlicher Couponzahlung am Valentinstag. In den kommenden zwei Jahren wird zunächst ein garantierter Jahrescoupon von 5% ausbezahlt. Ab dem dritten Jahr erfolgt der Übergang zu variablen Ausschüttungen zwischen null und maximal 8%.

Diese Höhe wird von der durchschnittlichen Wertentwicklung der einzelnen zugrunde liegenden Aktien im Vergleich zum Stand der jeweiligen Kurse am Lancierungstag bestimmt. Bei diesen Titeln handelt es sich um die 50 Werte, die am Pricing Date im Large-Cap-Index Global Titans enthalten sind, da-runter die Schweizer Blue Chips Nestlé, Novartis, Roche Holding und UBS. Durch einen so genannten Zinsmagnet-Effekt werden Aktien, die am 8. Februar eines jeden Jahres eine positive Performance aufweisen, unmittelbar mit maximal 8% in die Berechnung des Coupons einbezogen.

Ferner enthält die Anleihe einen Kapitalschutz per Verfall in Form eines Floors. Dieser Mechanismus besteht darin, dass bei einer Aktie, deren Börsenkurs seit Lancierung des Produktes um mehr als 25% gesunken ist, der Kursverlust auf 25% begrenzt wird. Laut Emittenten bietet die Valentinstag-Anleihe «eine Chance auf eine attraktive, über dem Marktzins liegende Verzinsung» neben einer optimalen steuerlichen Behandlung ohne Verrechnungssteuerabzug. Weitere Informationen sind im Internet unter der Adresse www.valentinstag-anleihe.ch erhältlich.