Die Airline Emirates hat Umsatz und Gewinn erneut kräftig gesteigert. Nach Angaben der Gruppe erhöhte sich der Ertrag im Geschäftsjahr 2013/2014 (31. März) um 32 Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar.

Die Erlöse des in Dubai beheimateten Konzerns wuchsen um 13 Prozent auf 23,9 Milliarden Dollar. Das neuerliche Gewinnplus sei trotz Rekordsteigerungen der Kapazität sowie erheblicher Investitionen innerhalb der gesamten Gruppe erzielt worden, erklärte Emirates-Chef Scheich Ahmed bin Saeed Al-Maktoum.

Mehr als 75'000 Mitarbeiter

Im abgelaufenen Geschäftsjahr habe die Emirates Group ihre Investitionen auf eine Rekordsumme von 6 Milliarden Dollar gesteigert. Konzernweit erhöhte sich die Beschäftigtenzahl einschliesslich der Töchter um 11 Prozent auf mehr als 75'000 Mitarbeiter. Ähnlich wie im Vorjahr habe die Gruppe an die Investment Corporation of Dubai 280 Millionen Dollar ausgeschüttet.

Anzeige

Die Flotte umfasste Ende März 217 Grossraum-Maschinen. Emirates ist der weltweit grösste Betreiber der Grossraumjets Airbus A380 und Boeing 777. Die arabische Airline beförderte 44,5 Millionen Passagiere.

(sda/chb)