1. Home
  2. Unternehmen
  3. Emirates-Tochter ist offenbar an Kuoni-Sparte interessiert

Verkauf
Emirates-Tochter ist offenbar an Kuoni-Sparte interessiert

Reiseberatung bei Kuoni: Auch Hotelplan und Tui Suisse haben Interesse. Keystone

Ein Tochterfirma der Emirates Group zeigt laut einem Medienbericht Interesse am Reiseveranstalter-Geschäft von Kuoni. Damit ist sie jedoch nicht alleine.

Veröffentlicht am 09.02.2015

Das zum Verkauf stehende Reiseveranstalter-Geschäft der Kuoni Gruppe erhält einen weiteren Interessenten. Gemäss einem Bericht der Zeitung «The Telegraph» ist auch die Dubai National Air Travel Agency (Dnata), Tochter der Emirates Group, an der Übernahme des Kuoni-Reiseveranstalter-Geschäfts interessiert. Zuvor hatten bereits Hotelplan und Tui Suisse ihr grundsätzliches Interesse an den Aktivitäten bekundet.

Es bestehe ein reges Interesse an den zum Verkauf stehenden Geschäftsteilen, sagte ein Kuoni-Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP. Allerdings werde sich Kuoni nicht zu Spekulationen oder zu konkreten Namen der Interessenten äussern.

Mehr als 135 Millionen Franken investiert

Dnata sei aufgrund des finanziellen Rückhalts ein ernsthafter Kanditat für die Übernahme der Aktivitäten, schreibt Vontobel-Analyst Jean Phillip Bertschy in einem Kommentar. Die Gesellschaft aus Dubai habe bereits im vergangenen Jahr mehr als 135 Millionen Franken in ihre Expansionsstrategie investiert.

(awp/tno/ama)

Anzeige