Der Milchverarbeiter Emmi hat im Geschäftsjahr 2011 einen Reingewinn von 83 Millionen Franken erzielt. Dies entspricht einem Rückgang von 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Betriebsgewinn vor Steuern (Ebit) sank um 4 Prozent auf 130,3 Millionen Franken, wie das Unternehmen mitteilte.

Damit liegt Emmi im Rahmen der eigenen Gewinnerwartungen, die das Unternehmen Anfang Februar auf Stufe Ebit auf 130 Millionen Franken gesetzt hatte. Bereits damals war der Umsatz bekanntgegeben worden, der sich im Jahr 2011 auf 2,72 Milliarden Franken belief und damit 1,4 Prozent über dem Vorjahr lag.

Für das Jahr 2012 geht Emmi von einem Umsatzwachstum zwischen 2 und 3 Prozent aus. Der Ebit soll sich auf 125 bis 140 Millionen Franken belaufen und der Reingewinn gemessen am Umsatz auf gleicher Höhe wie 2011 bewegen.

(tno/chb/sda)