1. Home
  2. Unternehmen
  3. Emmi steigert Umsatz dank Auslandsgeschäft

Emmi steigert Umsatz dank Auslandsgeschäft

Michprodukte von Emmi sind im Ausland gefragt. (Bild: Keystone)

Bei den Kaffeefertiggetränken verzeichnete der Milchverarbeiter Emmi 2012 ein zweistelliges Umsatzplus. Auch neue Käseprodukte nahm der Markt gut auf.

Veröffentlicht am 07.02.2013

Emmi hat im vergangenen Jahr den Umsatz um 9,6 Prozent auf 2,98 Milliarden Franken gesteigert. Das Wachstum geht vor allem auf das Auslandgeschäft zurück, das sich über den Erwartungen entwickelt hat.

Wichtige Erfolgsfaktoren waren die Akquisitionen aus jüngerer Zeit, das Wachstum des Umsatzes mit den Kaffeefertiggetränken der Marke Caffè Latte (+11 Prozent) sowie die in der Schweiz neu eingeführten Produkte wie «Chässchiibe» und «Mix-it Müesli», wie es in einer Mitteilung von Emmi heisst.

Im internationalen Geschäft erzielte Emmi 2012 ein Umsatzwachstum von gut 40 Prozent auf 1,1 Milliarden Franken. So legte Emmis Caffè Latte insgesamt 12 Prozent an Umsatz zu, am stärksten in Spanien (+50 Prozent). Umsatzsteigerungen verzeichnete ferner der Export von Naturkäse wie Le Gruyère AOC und Kaltbach Käse.

Gut entwickelte sich gemäss Emmi auch das in den letzten Jahren akquirierte Geschäft in den USA. So stiegen die Umsätze mit lokal in den USA produziertem Käse von Cypress Grove Chèvre und Emmi Roth USA sowie mit Bontà-Divina-Desserts mit zweistelligen Wachstumsraten.

Im Heimmarkt Schweiz hingegen reduzierte sich der Nettoumsatz von rund 1,9 Milliarden Franken im Vorjahr auf 1,8 Milliarden Franken. Der Rückgang von 3,6 Prozent gründe unter anderem auf nicht kostendeckenden Logistikdienstleistungen für Dritte und geringere Volumen im Handels- und Food-Service-Geschäft.

(tke/aho/sda)

Anzeige