Der Spezialchemiekonzern Ems-Chemie hat im ersten Halbjahr 2013 den Reingewinn um 9,6 Prozent auf 156 Millionen Franken gesteigert. Die entsprechende Reingewinnmarge verbesserte sich auf 16,3 von 15,7 Prozent im Vorjahr, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Zur Gewinnverbesserung hat unter anderem das Finanzergebnis beigetragen, welches sich auf 12 Millionen Franken belief, nachdem es im Vorjahr lediglich knapp positiv war.

Die übrigen Kennziffern hatte Ems bereits im Juli bekanntgegeben. Demnach nahm der Umsatz um 5,5 Prozent auf 954 Millionen Franken und der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 9,1 Prozent auf 183 Millionen Franken zu. Die entsprechende Marge verbesserte sich um 0,6 Prozentpunkte auf 19,2 Prozent.

Für 2013 werden Umsatz und Ebit leicht über Vorjahreshöhe erwartet. Die uneinheitliche Entwicklung der Märkte dürfte anhalten, hiess es zum Ausblick ebenfalls bereits im Juli.

(awp/moh/jev)