1. Home
  2. Unternehmen
  3. Ems weiterhin auf Wachstumskurs

Industrie
Ems weiterhin auf Wachstumskurs

Magdalena Martullo: Ems auf Erfolgskurs.   Keystone

Der Konzern konnte im ersten Quartal des laufenden Jahres seinen Umsatz kräftig steigern. Dazu beigetragen haben nicht nur die europäischen Märkte.

Veröffentlicht am 11.04.2014

Der Kunststoffspezialist Ems setzt seinen Erfolgskurs fort. Nach einem Rekordjahr 2013 steigerte der Konzern auch im ersten Geschäftsquartal 2014 seinen Umsatz kräftig. Mit 497 Millionen Franken liegt dieser 7,3 Prozent über dem Vorjahreswert.

Das Wachstum erklärt das Unternehmen mit der «freundlichen» weltweiten Konjunkturentwicklung. Während sich die europäischen Märkte weiterhin nach und nach von der Krise erholten, hätten die grossen asiatischen und amerikanischen Märkte ihr Wachstum fortgesetzt, hiess es in einer Mitteilung.

Starkes Zahlen in Lokalwährung

In Lokalwährungen gerechnet wuchs der Umsatz der Ems Gruppe noch stärker. Nach dieser Berechnung hätte die von der Blocher-Tochter Magdalena Martullo geführte Firma nach eigenen Angaben sogar 11,8 Prozent mehr eingenommen.

Den Gewinn gibt das Unternehmen nur bei der Präsentation der Halbesjahres- und der Jahresresultate bekannt. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe aber das Vorjahresergebnis deutlich übertroffen, schreibt es.

Wird der Umsatz nach Produktgruppen aufgeteilt, zeigt sich, dass Ems vor allem beim mengenmässig deutlich grösseren Bereich Hochleistungspolymer (+8,9 Prozent) zugelegt hat, bei den Spezialchemikalien jedoch leicht an Umsatz (-1,4 Prozent) einbüsste. Dieser Umsatzrückgang erklärt Ems mit der Währungssituation.

(sda/dbe/tke)

Anzeige