Beim «Tages-Anzeiger» wird es dieses Jahr zu Entlassungen kommen. Um die schon im Sommer 2012 kommunizierten Sparmassnahmen umsetzen zu können, muss die Zürcher Tageszeitung rund 14 Stellen abbauen. Dies berichtet das Medien-Nachrichten-Portal «Persönlich.com». Durch die Massnahmen sollen in drei Jahren 15 Prozent eingespart werden. 

Der Jobabbau wird laut Tamedia-Mediensprecher Christoph Zimmer mit einer einstelligen Anzahl von Kündigungen bewältigt werden können. Die Sparmassnahmen sollen ausser durch Stellenstreichungen auch durch Abstriche andernorts umgesetzt werden, etwa bei der Informatik oder den Räumlichkeiten. Die Mitarbeiter seien bereits im Dezember informiert worden, berichtet «Persönlich.com» weiter.

(jev)

Sehen Sie in der Bildergalerie von «Handelszeitung Online», welche Unternehmen ebenfalls Stellen streichen: 

 

Anzeige