Der Verkauf des gesamten Papiergeschäfts ist eine Option? Wie wahrscheinlich ist diese?

Brendan Cummins: Ein Verkauf dieses Geschäfts ist nur eine von vielen Optionen. Im Moment liegen sechs oder sieben verschiedene Optionen auf unserem Tisch, die wir sorgfältig prüfen. Es ist noch alles offen.

Was sind das für Optionen?

Cummins: Wir prüfen die ganze Bandbreite, das geht von einer Neuausrichtung des Geschäftes auf einzelne Regionen oder Märkte, über Marketing und Distributionspartnerschaften und Joint Ventures bis hin zu einem möglichen Verkauf.

Findet sich überhaupt ein Käufer für den gesamten Bereich?

Cummins: Wir müssen zuerst herausfinden, was für Ciba am besten ist.

Wann werden Sie so weit sein?

Cummins: Wir hoffen, in den nächsten Monaten alle Optionen prüfen zu können. Wir werden dann so rasch wie möglich mit den Ergebnissen an die Mitarbeitenden und dann an die Öffentlichkeit gehen.

Sind weitere Abschreiber zu erwarten? Sie haben dort noch immer einen Goodwill von mehr als 500 Mio Fr. in den Büchern?

Cummins: Wir mussten einen Goodwill-Abschreiber von 595 Mio Fr. hinnehmen. Dieser basiert aber auf sehr konservativen Annahmen. Deshalb bin ich überzeugt, dass künftig keine weiteren Wertberichtigungen mehr notwendig sind.

Dafür wollen Sie den anderen Bereich, Plastic Additives & Coating, stärken. Wie genau?

Cummins: Es kommen Akquisitionen und Joint Ventures in Frage. Ein Joint Venture im Mittleren Osten sollten wir bald bekannt geben können. Aber viel wichtiger ist unsere Neupositionierung. Wir wollen uns auf den Ausbau des Franchising in dieser Sparte konzentrieren. Das ist unsere Botschaft.

Wann kommt der Turnaround?

Cummins: Wir haben in allen Bereichen Fortschritte gemacht. Die Preissteigerungen sind im 1. Halbjahr aber viel stärker ausgefallen als kalkuliert, und wir konnten die Preise erst mit Verzögerung erhöhen. Für das 2. Halbjahr 2008 sind wir zuversichtlich, dass wir die Preissteigerungen bei den Rohmaterialien durch höhere Verkaufspreise wettmachen können.

Wird dieser Trend im nächsten Jahr anhalten?

Cummins: Wir hoffen es. Es ist allerdings noch nicht klar, was mit der Wirtschaft passiert. Wichtig für uns ist, dass wir verschiedene spezifische Massnahmen ergriffen haben, um unsere Margen weiter zu steigern.

Wann ist Ciba wieder auf Kurs?

Cummins: Wie lange dies dauern wird, kann ich nicht sagen, denn das wirtschaftliche Umfeld kann uns einen Strich durch die Rechnung machen.

Wie stark leidet Ciba unter einer deutlichen Konjunkturschwäche?

Cummins: Wir sind immer noch zuversichtlich, dass wir trotz einer Abschwächung im Wirtschaftszyklus gut arbeiten können. Wenn sich das wirtschaftliche Umfeld nicht verschlechtert, werden wir unser Ziel für 2008 erreichen.

Die Ciba-Aktie ist stark unter Druck. Wann geht es wieder aufwärts mit den Kursen?

Cummins: Das Marktumfeld ist im Moment allgemein schwierig. Unsere Aufgabe ist es, die Transformation des Konzerns weiterzuführen und erfolgreich abzuschliessen. Die Restrukturierung verläuft wie geplant.

Fürchten Sie sich angesichts der tiefen Bewertung vor einer Übernahme?

Cummins: Wir müssen das Geschäft vorantreiben. Es bringt nichts, wenn ich am Abend da sitze und über mögliche Übernahmen nachdenke.

Ciba steht nicht zum Verkauf?

Cummins: Nein, wir stehen nicht zum Verkauf. Wir sind zuversichtlich, mit den eingeleiteten und geplanten Massnahmen den Bewertungsunterschied über die nächsten Jahre schliessen zu können.

Gibt es Angebote?

Cummins: Wenn dem so wäre, würde ich es nicht kommentieren. Die Spekulationen sind schon sehr lange im Markt. Wir ignorieren die Gerüchte einfach.