Die arabische Fluggesellschaft Etihad steht vor dem Einstieg bei der angeschlagenen Alitalia. Etihad teilte am Mittwoch mit, die Übernahme von 49 Prozent an Alitalia sei im Grundsatz vereinbart worden. Beide Airlines wollten das Geschäft nun so schnell wie möglich abschliessen.

Dies hänge jedoch von der Zustimmung der Kartellbehörden ab. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt. Der Alitalia-Verwaltungsrat hatte vor knapp zwei Wochen das Investitionsangebot der arabischen Fluggesellschaft akzeptiert.

Etihad investiert 1,25 Milliarden Euro

Den damaligen Angaben zufolge will Etihad in den kommenden vier Jahren bis zu 1,25 Milliaren Euro in Alitalia stecken. Etihad ist bereits Grossaktionär der zweitgrössten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin.

(sda/me/sim)