1. Home
  2. Unternehmen
  3. Etwas mehr Gewinn bei Valora

Etwas mehr Gewinn bei Valora

Die fehlenden Panini-Sammelbildchen schlugen bei Valora auf den Gewinn nieder. (Bild: Keystone)

Die Kioskbetreiberin Valora konnte im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn leicht erhöhen. Für das laufende Jahr hält das Unternehmen trotz stark rückläufigen Pressemarktes und negativer Währungssituatio

Veröffentlicht am 25.08.2011

Die Kioskbetreiberin Valora hat im ersten Halbjahr 2011 trotz starkem Franken und fehlenden Verkäufen der Fussball-Sammelbilder den Gewinn gehalten: Unter dem Strich bleibt ein Ergebnis von 26,3 Millionen Franken.

Das sind 300'000 Franken mehr als in der Vorjahresperiode. Der Umsatz mit den eigenen Verkaufsstellen und denjenigen von Franchisenehmern stieg um 1,6 Prozent auf rund 1,47 Milliarden Franken. Der eigentliche Umsatz der Gruppe ist hingegen um 2,4 Prozent auf 1,39 Milliarden Franken gesunken, wie Valora am Donnerstag mitteilte.

Bereinigt um die Sondereffekte der fehlenden Einnahmen aus Fussball-Sammelbildern und der Währungseinflüsse stieg der Umsatz (inklusive Franchisenehmer) um 9,3 Prozent, wie es weiter heisst.

Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag bei 33,4 Millionen Franken. Werden auch hier die Sondereffekte ausgeblendet, verbesserte sich das Ergebnis um 24 Prozent. Die Valora-Führung spricht von einem guten Halbjahresergebnis und hält trotz des stark rückläufigen Pressemarkts und dem starken Franken am Umsatzziel 3,7 Milliarden Franken fest, wie es im Communiqué heisst.

(rcv/tno/sda)

Valora Aktie

Anzeige