Die Schnellrestaurantkette McDonald's hat im ersten Quartal dank des Appetits vieler Verbraucher auf Fast Food Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahr seien die Erlöse um neun Prozent auf 6,1 Milliarden Dollar gestiegen, teilte McDonald‘s mit.

Der Überschuss habe sogar um 11 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar zugelegt. Je Aktie ergab sich ein Gewinn von 1,15 Dollar, was etwas mehr war als von den meisten Analysten erwartet.

Einer der wichtigsten Märkte für die US-Kette ist inzwischen Europa, wo McDonald's auch im ersten Quartal am stärksten zulegen konnte. Getragen wurde der Umsatzzuwachs von Grossbritannien, Frankreich, Russland und Deutschland. Gefragt waren dem Konzern zufolge die klassischen Menüs bestehend aus Burger und Pommes Frites. Aber auch die Kaffee- und Kuchenangebote unter der Marke McCafé würden immer beliebter.

(cms/awd)