Nun ist klar, wer Elon Musk im Verwaltungsrats von Tesla ersetzen soll: In der Nacht auf Donnerstag hat der Konzern bekannt gegeben, dass Robyn Denholm künftig den Posten als Verwaltungsratschefin übernimmt. 

Mit der 55-jährigen Denholm setzt Tesla auf eine interne Nachfolgerin, ist sie doch bereits seit 2014 im Verwaltungsrat. Allerdings steht sie Musk nach US-Medienberichten weniger nahe als einige andere Mitglieder des Gremiums. Ihre jetzige Rolle als Finanz- und Strategiechefin beim australischen Mobilfunkkonzern Telstar wird sie aufgeben.

Denholm war Verwaltungsrätin von ABB

Denholm hat Beziehungen in die Schweiz: Von 2016 bis 2017 sass sie im Verwaltungsrat des Industriekonzerns ABB. Ansonsten hat die australisch-amerikanische Doppelbürgerin Erfahrung in der Autobranche: Denholm arbeitete einst im Finanzbereich bei Toyota in Australien.

Ihre Karriere hob aber vor allem in der Tech-Branche ab: Sie arbeitete bei Sun Microsystems und war Finanzchefin beim Netzwerk-Spezialisten Juniper Networks, bevor sie zu Telstra wechselte. Dort war sie zunächst für das operative Geschäft zuständig und übernahm erst zum 1. Oktober die Position der Finanzchefin. Sie wird den Job noch in ihrer sechsmonatigen Kündigungsfrist bis Mai 2019 weitermachen.

Robyn Denholm Tesla

Robyn Denholm sitzt bereits seit 2014 als Unabhängige im Verwaltungsrat von Tesla.

Quelle: Keystone
Anzeige

Musk muss Posten für drei Jahre abgeben

Musk muss den Posten abgeben wegen des Tweets, worin er äusserte, Tesla von der Börse nehmen zu wollen. Er einigte sich daraufhin mit der US-Börsenaufsicht, mindestens drei Jahre nicht mehr als Verwaltungsrats-Chef zu walten. Musk und Tesla mussten zudem je 20 Millionen Dollar Strafe zahlen. Neben einem von aussen kommenden Chairman muss Tesla noch zwei unabhängige Vorstandsmitglieder einstellen und ausserdem einen Ausschuss einrichten, der Musks Kommunikation überwacht.

Die Verwaltungsräte in US-Unternehmen spielen eine stärkere Rolle als etwa Aufsichtsräte in Deutschland: Neben Aufsichtsfunktionen bestimmen sie unter anderem auch die Strategie mit. Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Firmenchef auch den Vorsitz im Verwaltungsrat hält.

(bsh/ccr, mit Material von Reuters)