Die Geständnisse zur Beihilfe zum Steuerbetrug in den USA der ehemaligen Credit-Suisse-Banker Andy Bachmann und Josef Dörig sind ein harter Schlag für die Grossbank.

Doch auch für die zwei Finanzspezialisten bringt der Gang vor die Richter Unannehmlichkeiten mit sich. Neben der vollen Kooperation mit den Justizbehörden und einer saftigen Schadenersatzzahlung dürfen sich die beiden bis zum Abschluss des Verfahrens nur in der Schweiz und Nord-Virginia aufhalten.

Nicht mehr als 46 Monate

Nun haben sowohl Dörig wie auch Bachmann ein Gesuch um Familien-Ferien eingereicht, es geht zwischen Juni und Juli nach Venedig und Sardinien respektive Deutschland. Für beide machten die Richter eine Ausnahme, zeigen Gerichtsakten.

Weitere neue Dokumente zeigen, mit welcher Strafe Andreas Bachmanns Anwälte höchstens rechnen: Mehr als 46 Monate Haft soll er nicht erhalten.