Der General-Cargo-Bereich der Via-Mat-Gruppe baut seine Marktpräsenz in den USA weiter aus und bietet ab Sommer 2008 Luft- und Seefrachtdienstleistungen sowie Projektlogistik neu ab den Standorten Miami und Los Angeles an. Los Angeles ist der erste Standort der Gruppe an der Westküste in den USA und ergänzt das Netzwerk von weltweiten Niederlassungen der Via-Mat-Gruppe. Eine verstärkte Präsenz in den USA ist für die Gruppe im General-Cargo-Bereich von strategischer Bedeutung. «Aufgrund der wachsenden internationalen Warenströme zwischen den USA und Asien, Europa, Südamerika sehen wir vor allem in Nischenmärkten grosses Potenzial. In Südamerika gelten wir bereits als führender Logistiker mit Komplettlösungen im GeneralCargo-Bereich und in der Projektlogistik. Diese starke Position wollen wir nun auf die USA ausweiten», stellt Bernhard Bärtschi, Leiter der Division Via Mat Services, fest.

Neben den Nischenmärkten will man in den USA vor allem im Projektlogistikgeschäft wachsen. Vor kurzem koordinierte die ViaMat-Gruppe den Transport von rund 12 überdimensionierten Kühlanlagen von den USA nach Tunesien. Der Transport stellte grosse Herausforderungen an die Verpackung sowie an den Strassentransport vom Herstellerwerk in Tulsa, Oklahoma, bis in den Hafen von Houston. Spezialbewilligungen sowie eine Polizeieskorte waren für den Strassentransport notwendig.

Die Via-Mat-Gruppe ist aus der 1945 gegründeten Mat Transport AG in Basel entstanden. Seit über 60 Jahren bietet das Familienunternehmen umfassende Transport- und Logistiklösungen an. Zum Angebot gehören: General Cargo, nationale und internationale Wertlogistik, Projektlogistik, Nischenprodukte (Automotive, Film, etc.), Kunst- und Filmlogistik, Sicherheitsverpackungen, Logistik-Outsourcing, Paketlogistik, Verzollungen und Lagerung. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 900 Mitarbeitende und unterhält Niederlassungen in verschiedenen europäischen Ländern sowie in den USA, Brasilien, China und Singapur.

Anzeige