Eine Schweizer Idee macht global die Runde. Zuerst in Abu Dhabi, dann in Australien – und nun auf den Philippinen. Medgate-Gründer und Firmenchef Andy Fischer exportiert sein Konzept der telemedizinischen Beratung erfolgreich ins Ausland.

Und er hat noch längst nicht genug: Das Interesse im Ausland an Medgate ist gross und offenbar bereits laufen Verhandlungen für den Roll-out in weiteren Ländern. Auf den Philippinen arbeiten aktuell 25 Ärzte und Telefonisten für Medgate – nach den gleichen Qualitätsrichtlinien wie in der Schweiz.

Seit 2014 auf Expansionskurs

Seit dem Jahr 2000 betreibt Medgate ein Telemedizinisches Zentrum in Basel, in dem Ärztinnen und Ärzte täglich bis zu 5000 Patienten bei Fragen rund um die Gesundheit am Telefon beraten. Auch in Solothurn und Zürich betreibt Medgate ein Gesundheitszentrum. In der Schweiz hat das Unternehmen gesamthaft knapp 100 Ärzte unter Vertrag.

Den ersten Expansionsschritt wagte Andy Fischer 2014 mit der Eröffnung des Abu Dhabi Telemedicine Centre in den Vereinten Arabischen Emiraten. Im 2015 folgte die Inbetriebnahme des telemedizinischen Zentrums ReadyCare in Australien.

(spm)