1. Home
  2. Unternehmen
  3. Faule Kredite belasten Raiffeisen Bank International

Risiko
Faule Kredite belasten Raiffeisen Bank International

RBI-Chef Karl Sevelda: Die Ukraine-Krise belastet das Geldhaus.   Keystone

Das Geldhaus erwartet höhere Rückstellungen im laufenden Jahr – Grund ist die Krise in der Ukraine. Dennoch ist der Konzern gut ins Jahr gestartet.

Veröffentlicht am 22.05.2014

Die Raiffeisen Bank International rechnet angesichts der Krise in der Ukraine mit höheren Rückstellungen für faule Kredite. Diese würden im laufenden Jahr zwischen 1,3 und 1,4 Milliarden Euro liegen und nicht wie zuvor erwartet auf dem Vorjahresniveau von 1,15 Milliarden Euro, teilte das Institut mit.

Die Bank ist sowohl in der Ukraine als auch in Russland vertreten und bekommt dort die Abwertung der lokalen Währungen sowie die schwächere Wirtschaftsentwicklung zu spüren. Im ersten Quartal stieg der Nettogewinn dennoch auf 161 von 157 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten mit einem Rückgang gerechnet.

Staatshilfen bald zurückzahlen

Die in der Finanzkrise erhaltenen Staatshilfen will das Institut komplett oder zumindest in grossen Teilen in den kommenden drei bis vier Wochen zurückzahlen und erwartet dafür «in Kürze» grünes Licht von den Aufsehern.

(reuters/dbe/vst)

Anzeige