Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat einem Magazinbericht zufolge ehrgeizige Pläne mit seiner Marke Alfa Romeo. Der Konzern peile einen jährlichen Absatz von mindestens 500.000 Alfa Romeos an, berichtete die «Auto Bild» ohne Quellenangabe und ohne einen Zeitrahmen zu nennen. Im vergangenen Jahr verkaufte das Unternehmen lediglich rund 100.000 Fahrzeuge der Sportwagen-Marke. Bis 2018 plane Fiat sieben neue Alfa-Modelle, die etwa in direkter Konkurrenz zu BMW -Modellen stünden, hiess es in dem Bericht weiter.

Kernpfeiler in der Strategie

Der Wiederbelebung der Traditionsmarke Alfa Romeo ist eines der Kernpfeiler in der Strategie von FCA, in Europa spätestens 2016 wieder in die schwarzen Zahlen zurückzukehren. FCA lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab. Der Konzern will am 6. Mai seine Pläne für die nächsten drei Jahre vorstellen.

(reuters/dbe)