1. Home
  2. Unternehmen
  3. Fifa-Boss Blatter kann es nicht lassen

Kandidatur
Fifa-Boss Blatter kann es nicht lassen

Sepp Blatter: Der Fifa-Boss will noch nicht abtreten.   Keystone

Sepp Blatter kandidiert 2015 für eine nächste Amtszeit als Fifa-Boss. Er habe seine Mission noch nicht erfüllt, sagte der Walliser im brasilianischen São Paulo. Die Chancen für einen Sieg sind gut.

Veröffentlicht am 12.06.2014

Viele hatten es erwartet und viele hatten es befürchtet: Sepp Blatter kandidiert auch nächstes Jahr wieder für den Posten als Fifa-Chef. Dies verkündete er in seiner Schlussansprache beim Kongress in São Paulo. «Meine Mission ist nicht beendet, das sage ich Ihnen», so Blatter vor den anwesenden Delegierten. Für seine Ankündigung erntete Blatter Applaus. «Ich bin bereit, Sie nach vorne zu bringen. Wir werden eine neue Fifa errichten», sagte der 78-jährige.

Kurz vor der Ansprache hatten die Fifa-Funktionäre eine Alterslimite und eine Amtszeitbeschränkung abgelehnt.

Stimmen schon fast auf sicher

Seinen umstrittenen Fifa-Vorsitz hat Blatter seit 1998 inne. Wird er beim Kongress am 29. Mai 2015 als Fifa-Chef bestätigt, würde Blatter seine fünfte Amtszeit antreten.

Mit Blatters neustem Versprechen steht der Weltfussballverband vor konfliktreichen Zeiten, schreibt der Tagesanzeiger. Am Vortag hatten europäische Vertreter den Walliser zum Abschied aufgefordert. Hingegen erhielt Blatter Unterstützung für seine Pläne von fünf anderen Konföderationen. Schon alleine mit diesen Stimmen könnte sich Blatter eine weitere Amtszeit sichern.

(dbe)

 

Anzeige