1. Home
  2. Unternehmen
  3. Fifa feuert Valcke mit sofortiger Wirkung

Reaktion
Fifa feuert Valcke mit sofortiger Wirkung

Jérôme Valcke: Die Fifa hat ihren Generalsekretär per sofort entlassen. Keystone

Jérôme Valcke wird per sofort als Generalsekretär des Fussball-Weltverbands entlassen. Illegale Ticket-Deals und weitere Vorwürfe haben die Fifa offenbar zu diesem Schritt veranlasst.

Veröffentlicht am 13.01.2016

Der aktuell gesperrte Jérôme Valcke wird per sofort als Generalsekretär des Fussball-Weltverbands entlassen. Das teilte die Fifa heute mit. Das Fifa-Dringlichkeitskomitee habe beschlossen, Valcke mit sofortiger Wirkung als Generalsekretär abzusetzen, heisst es auf der Webseite des Verbands. Auch das Arbeitsverhältnis zwischen der Fifa und dem Franzosen wurde demnach vorzeitig beendet.

Seit dem 17. September 2015 war Valcke von seinem Amt suspendiert: Er musste wegen schweren Vorwürfen den Stuhl räumen.  Zum Rauswurf Deals für eine Gewinnbeteiligung am Verkauf von WM-Ticket, die Valcke abgeschlossen haben soll. Ausserdem kommen angesichts seines Lebenstils Fragen auf: Luxusunterkünfte, Sportwagen, teure Uhren. Ein Prüfbericht der KPMG beschäftigt sich allein auf 73 Seiten mit seinen Spesenausgaben. Das 100-Seiten-Dokument lieferte offenbar die Munition für Valckes Entlassung.

Aufgabe vorläufig umverteilt

 Mit seinem Abgang hatte die Fifa-Ethikkommission eine Untersuchung gestartet. Sie forderte jüngst eine Sperre von neun Jahren für den 55-Jährigen. Die Aufgaben des Generalsekretärs werden vorläufig weiter durch den geschäftsführenden Generalsekretär Markus Kattner wahrgenommen.

Es ist bereits die zweite Entlassung für Valcke. Im Jahr 2004 hatte der damalige Fifa-Marketingchef mit Visa einen neuen Sponsorenvertrag ausgehandelt. Der vorige Geldgeber Mastercard fühlte sich betrogen und klagte. Fifa-Präsident Sepp Blatter entlässt Valcke, die Fifa zahlt Mastercard einen Vergleich von 90 Millionen Dollar. Sechs Tage später macht Blatter Valcke zum Generalsekretär.

(moh/me)

 

 

Anzeige