1. Home
  2. Unternehmen
  3. Fifa setzt auf Megaupload-Anwalt

Verteidigung
Fifa setzt auf Megaupload-Anwalt

Kim Schmitz: Seine Firma Megaupload hat den gleichen Anwalt wie die Fifa.  Bloomberg

Die Fifa lässt sich offenbar von einem US-Anwalt verteidigen, der auch das Mandat im grössten Urheberrechtsfall des Landes inne hatte - und ein Einflüsterer von George W. Bush war.

Von Christian Bütikofer
am 05.06.2015

Der Weltfussballverband Fifa hat sich laut dem Fachportal «The American Lawyer» die Dienste von Anwalt William Burck gesichert.

Burck von Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan ist eine Grösse in der Szene und war früher auch Berater des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush.

Afrikanischer Spitzenpolitiker als Klient

In kontroversen Fällen kennt er sich aus: Burck hat auch die Tauschbörse Megaupload des Deutschen Kim Schmitz verteidigt. Das US-Justizdepartement bezeichnete diesen Fall als den grössten strafrechtlichen Urheberrechtsfall der Vereinigten Staaten.

In der Vergangenheit nahm auch der kenianische Premierminister Raila Odinga die Dienste von William Burck in Anspruch. Er war mit dem Wahlausgang im Jahr 2013 in seinem Land nicht zufrieden.

Anzeige