Die Finma stellt sich gegen die von UBS-Präsident Axel Weber im Bilanz-Interview geforderte Lockerung der Kapitalvorschriften. «In der Schweiz gilt: Stark bei den Kapitalanforderungen, prinzipienbasiert beim Rest. Es wäre falsch, jetzt auf eine grundlegend andere Form der Regulierung zu wechseln», betont Direktor Mark Branson gegenüber «Bilanz».

«Wenn es um die Stabilität, also die gute Kapitalisierung der Institute geht, sehe ich derzeit keine Grundlage für Erleichterungen», sagt auch VR-Präsident Thomas Bauer. Zur Kritik an seiner Amtsführung sagt Branson: «Wenn sich niemand beklagen würde, dass wir ihm auf den Füssen stehen, wäre das auch kein gutes Zeichen.»

Lesen Sie in der neuen «Bilanz»: Mark Branson ist der mächtigste Finanzaufseher, den die Schweiz je hatte. Niemand kontrolliert ihn wirklich, und fast alle regen sich über ihn auf. Jetzt stehen die Zeichen weltweit auf Deregulierung. Schadet er dem Finanzplatz? Ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.