1. Home
  2. Unternehmen
  3. Nestlé wächst im ersten Halbjahr organisch um 2,8 Prozent

Nahrungsmittel
Firmenumbau bringt Nestlé langsam wieder auf Touren

Nestlé GV
Nestlé hat den Umsatz im ersten Halbjahr 2018 um gut 2 Prozent auf 43,9 Milliarden Franken gesteigert.Quelle: Keystone .

Nestlé wächst aus eigener Kraft um 2 Prozent. Dank Sondereffekten steigt der Gewinn um ein Füntel.

Veröffentlicht am 26.07.2018

 

Der Umbau durch den neuen Firmenchef Mark Schneider bringt Nestlé wieder in Schwung. Im ersten Halbjahr lag das um Sondereffekte bereinigte organische Wachstum des weltgrössten Nahrungsmittelkonzerns bei 2,8 Prozent, wie die Schweizer Firma am Donnerstag mitteilte. In der zweiten Jahreshälfte erwartet Schneider eine weitere Beschleunigung: Im Gesamtjahr soll das Plus dann bei rund drei Prozent liegen. Bislang war Nestlé für 2018 von einem Wachstum von zwei bis vier Prozent ausgegangen.

Damit wächst Nestlé schneller als im Vorjahr, als das Plus bei 2,4 Prozent gelegen hatte. Von seinen eigenen Zielen ist Schneider damit aber immer noch ein Stück entfernt: Bis 2020 soll die Kennzahl auf rund fünf Prozent steigen. Um das zu erreichen, baut er Nestle um. Das wachsende Kaffeegeschäft hat er bereits mit mehreren Zukäufen und einer Partnerschaft mit Starbucks gestärkt. Wenig vielversprechende Bereich wie das US-Süssigkeitengeschäft hat er verkauft.

Gutes Geschäft in Nordamerika und China

«Die Ergebnisse für die erste Jahreshälfte zeigen deutlich, dass sich unsere strategischen Initiativen und deren konsequente Umsetzung bezahlt machen», sagte Schneider. Vor allem in Nordamerika und in China sei das Geschäft gut gelaufen. Wie bereits in den Vorquartalen konnte Nestlé seine Preise jedoch nur wenig erhöhen. Gründe dafür sind das schwierige Marktumfeld in Europa und die niedrige Inflation in einigen Märkten. Im ersten Halbjahr lagen die Preiserhöhungen bei 0,3 Prozent. In absoluten Zahlen stieg der Umsatz um gut zwei Prozent auf knapp 44 Milliarden Franken. Der Gewinn legte um knapp ein Fünftel auf 5,8 Milliarden Franken zu.

Mit dem begonnenen Firmenumbau will Nestlé weitermachen. Die bereits angekündigte Prüfung der Optionen für das Lebensversicherungsgeschäft der Säuglingsnahrungsmarke Gerber sei auf Kurs und werde voraussichtlich noch im laufenden Jahr abgeschlossen.

(awp/bsh/ise)

Anzeige