Die Zurich Insurance Group erwägt, den Konkurrenten RSA aus Grossbritannien zu übernehmen. Bis zum 25. August müssen die Schweizer für die Briten eine Offerte einreichen, soll der Deal in die Gänge kommen.

Nun mutmasst die Rating-Agentur Fitch, dass Zurich eine Übernahme wohl mit neuen Schulden finanzieren möchte, schreibt der «Intelligent Insurer». Zurich habe drei Milliarden Dollar für Übernahmen bereit, der Marktwert der Briten beträgt aber acht Milliarden. Fitch geht darum davon aus, dass Zurich die Übernahme durch neues Fremdkapital finanzieren wolle.

Sollte der von Fitch berechnete Verschuldungsgrad der Zurich Insurance Group über 30 Prozent geraten, würde dies negativ auf die Bonitätseinschätzung durchschlagen, so die Ratingagentur. Dies würde erreicht, sollte der Versicherer fünf zusätzliche Milliarden oder mehr Fremdkapital für den Kauf von RSA aufbringen müssen.

(chb)

Anzeige