Die Ratingagentur Fitch hat den Ausblick für die Ratings der Grossbank UBS (UBS Group und UBS AG) auf «positiv» von «stabil» erhöht, das langfristige Herausgeber-Rating (IDR) bleibt vorläufig aber noch auf «A». Ebenso belassen wurde das Viability Rating auf «a» und das Kurzfrist-Rating (IDR) auf «F1», wie die Agentur mitteilte.

Als Grund für den erhöhten Ausblick nennt Fitch die Fortschritte in der Umsetzung der Strategie bei der UBS, die insgesamt zu einem stärkeren Geschäftsprofil und zu einem höheren Langfristsrating führen sollten.

Geschäftsmodell gelobt

Das Geschäftsmodell mit Fokus auf das Wealth Management sollte es der Bank ermöglichen, robuste und stabile Gewinne zu erwirtschaften, dies in einem normalisierten operativen Umfeld und sobald die Altlasten abgearbeitet sind. Zudem dürfte die Bank dann auch ihre starke Kapitalisierung aufrecht erhalten.

Gleichzeitig hat Fitch bei der Credit Suisse ihre Rating-Einstufung («A») mit Ausblick «positiv» bestätigt.

(awp/chb)