Der Fleischverarbeiter Bell verstärkt sich im Bereich der Convenience-Salate mit der Übernahme der Eisberg-Gruppe. Das Unternehmen mit Sitz in Dänikon ist auf die Herstellung von frischen Blattsalaten und Blattsalatgerichten spezialisiert und erzielt mit rund 400 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von über 55 Millionen Franken, teilt Bell am Mittwoch mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Organisatorisch werde Eisberg mit dem bestehenden Unternehmen Gastro Star zusammengeführt und bilde eine eigenständige Tochtergesellschaft der Hilcona, heisst es. Die Übernahme per Anfang April erfolgt vorbehältlich der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Absatz- und Wachstumschancen

In der Schweiz könne man durch die Akquisition Kapazitätsengpässe überwinden, schreibt Bell weiter. Für die Eisberg-Gruppe wiederum würden sich durch den Verkauf neue Absatz- und Wachstumschancen eröffnen.

(awp/gku)

Anzeige