Der drohende Schneesturm an der US-Ostküste hat auch Auswirkungen auf den Flugverkehr in der Schweiz. Am Flughafen Zürich sind für den heute Freitag fünf Abflüge annulliert worden. Auch die entsprechenden Rückflüge können nicht erfolgen.

Die auf Mittag erwartete Swiss-Maschine aus New York ist allerdings noch nicht betroffen, da sie bereits unterwegs ist. Nach bisherigem Flugplan wurden in Zürich vier Flüge nach New York und einer nach Boston gestrichen.

Drei davon sind Swiss-Flüge. Am Flughafen Genf annullierte die Swiss zudem einen Flug nach New York. Zusammen mit den jeweiligen Rückflügen habe man bisher acht Flüge annullieren müssen, sagte Swiss-Sprecherin Myriam Ziesack zur Nachrichtenagentur sda.

Die Swiss-Passagiere würden auf die nächstmöglichen Flüge umgebucht, sagt Ziesack. Während der Wartezeit würden sie auf Kosten der Fluggesellschaft verpflegt und untergebracht.

Wann die Flüge wieder aufgenommen werden könnten, ob allenfalls noch mehr Verbindungen annulliert werden müssten, hänge von er Wetterentwicklung ab, die laufend beobachtet werde, sagte die Swiss-Sprecherin.

Anzeige

Dass der Flugverkehr von extremen Wetterlagen behindert wird, kommt immer wieder vor. Ziesack erinnerte etwa an «Sandy» im Dezember. Es gehöre nun mal zum Flugverkehr, «mit Wetterkapriolen» umzugehen.

(tke/sda)