Der Direktor des Flughafen Bern, Mathias Häberli, verlässt das Unternehmen auf Ende Oktober. Häberli will mit 48 Jahren eine neue berufliche Herausforderung anpacken – und zwar ausserhalb der Aviatik.

Er habe eine neue Stelle, verrate aber noch nicht, worum es sich handle, sagte Häberli am Mittwoch auf Anfrage und ergänzte damit eine Mitteilung des Unternehmens. Immer nach etwa acht bis neun Jahren brauche er eine Veränderung. Zudem sei er nun schon seit 22 Jahren in der Luftfahrtbranche tätig.

Häberli-Abgang als Chance

In der Mitteilung der Flughafen Bern AG wird Verwaltungsratspräsident Beat Brechbühl mit den Worten zitiert, der Flughafen Bern wäre die Herausforderungen der Zukunft gern mit Häberli angegangen. Allerdings ergebe sich nun auch eine Chance für eine neue, unternehmerisch denkende Führungspersönlichkeit.

Unter Häberlis Leitung wurde auf dem Belpmoos die Pistenverlängerung fertiggestellt und der Passagier-Terminal erweitert. Auch ist der neue Sach- und Infrastrukturplan umgesetzt worden. Zudem hat sich die Betreibergesellschaft von Alpar AG in Flughafen Bern AG umbenannt und eine Kapitalerhöhung abgeschlossen.

Anzeige

(sda/ise/hon)