Der Flughafen Zürich hat im vergangenen Jahr das Passagieraufkommen erneut steigern können. Insgesamt benutzten 24,8 Millionen Personen den Flughafen, 1,9 Prozent mehr als im Rekordjahr 2011. Die Anzahl Flugbewegungen ging dagegen leicht zurück.

Die Zahl der Lokalpassagiere nahm um 1,6 Prozent auf 16,2 Millionen zu, jene der Umsteigepassagiere um 2,5 Prozent auf 8,5 Millionen, wie die Flughafen Zürich AG mitteilte. Der Transferanteil stieg damit im Vergleich zum Vorjahr leicht von 34 auf 34,2 Prozent.

Die Flugzeuge seien im Durchschnitt grösser und besser ausgelastet gewesen, heisst es in der Mitteilung. Die Anzahl Passagiere pro Flug erhöhte sich von 102 auf 106. Die Sitzauslastung betrug im Schnitt 74,4 Prozent und lag damit um 1,6 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahres.

Die Zahl der Flugbewegungen sank hingegen um 3,2 Prozent auf 270'027. Mit 55,5 Prozent verzeichnete Swiss den höchsten Anteil, gefolgt von Lufthansa mit 5,1 Prozent, Air Berlin mit 4,9, British Airways mit 2,7 und Edelweiss-Air mit 2,7 Prozent.

Einen leichten Rückgang verzeichnete Zürich auch beim Frachtverkehr. Insgesamt wurden 418'751 Tonnen Fracht transportiert, 0,9 Prozent weniger als im Vorjahr.

Anzeige

(rcv/sda)