Der US-Autohersteller Ford ruft weltweit mehr als eine halbe Million Fahrzeuge zurück. Bei den Autos könnten technische Defekte auftreten, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Die meisten der Fahrzeuge seien in den USA zugelassen.

Betroffen seien 286'000 Geländewagen vom Typ Ford Escape der Modelljahre 2001 und 2002 sowie 253'000 Autos der Modelle Ford Freestar und Mercury Monterey der Modelljahre 2004 und 2005, hiess es.

Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA gab die Rückrufe ebenfalls am Mittwoch in Washington bekannt. Bei den Geländewagen vom Typ Escape kann demnach Bremsflüssigkeit austreten und Schäden in der Elektronik verursachen. Bei den Minivans der Typen Ford Freestar und Mercury Monterey drohe ein Bauteil im Antrieb zu versagen, was den Wagen abrupt lahmlegen würde.

Anzeige

Der Rückruf ist insofern peinlich, als gerade die Auto-Show in Detroit läuft, die grösste Branchenmesse Nordamerikas.

(chb/tno/sda/awp)