Der Streik der Lufthansa-Piloten hat den Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport im September kaum gebremst. Trotz gut 400 Flugausfällen wuchs die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,9 Prozent auf knapp 5,9 Millionen, wie Fraport mitteilte. Dies waren so viele wie in keinem September zuvor. Im Cargo-Geschäft blieb das Frachtaufkommen mit knapp 175.700 Tonnen um 0,1 Prozent hinter dem Wert vom September 2013 zurück.

Gemischtes Bild

An den übrigen Fraport-Flughäfen zeigte sich ein gemischtes Bild: So wurden in Perus Hauptstadt Lima, im chinesischen Xi'an und am Flughafen Hannover deutlich mehr Passagiere gezählt. In Antalya (Türkei) und an den Flughäfen Varna und Burgas am Schwarzen Meer musste Fraport hingegen Einbussen hinnehmen.

(awp/chb)

Anzeige