Im Rahmen einer Absprache mit der Verteidigung bekannte sich der Mann am Freitag schuldig. Zwei der anderen Angeklagten wurden bereits verurteilt, zwei weitere gestanden ebenfalls die Taten. Bei einer Verurteilung könnte auf den 63-Jährigen eine Haftstrafe zwischen 24 und 30 Monaten zukommen.

Anzeige