Der US-Paketdienst UPS will für die Übernahme des niederländischen Konkurrenten TNT Express Insidern zufolge sein Logistiknetz für Wettbewerber öffnen. Dieses Zugeständnis solle die Bedenken der EU-Kartellbehörde gegen die Fusion ausräumen, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg von mit der Sache vertrauten Personen. Auch der Verkauf von Geschäftsteilen gehöre zum Angebot.

UPS ringt seit Monaten um die Zustimmung der Wettbewerbshüter. Durch die knapp 5,2 Milliarden Euro schwere Fusion mit TNT Express würde UPS in Europa zum bisherigen Platzhirschen Deutsche Post DHL aufschliessen.

Die EU-Kommission hat aber wiederholt Befürchtungen geäussert, dass der Zusammenschluss den Wettbewerb in manchen europäischen Ländern zu sehr einschränken würde. Nun will UPS Konkurrenten offenbar zu Festpreisen die Nutzung seines Verteilnetzes anbieten.

(muv/aho/awp)

Anzeige