Die Berner Pharmagruppe Galenica entwickelt sich weiter erfolgreich. Im ersten Halbjahr 2013 stieg der Nettoumsatz um 2 Prozent auf 1,65 Milliarden Franken. Unter dem Strich erhöhte sich der Gruppengewinn um 20 Prozent auf 160 Millionen. Franken. Nach Abzug der Minderheiten waren es 148,2 Millionen Franken (+22 Prozent).

Der Betriebsgewinn auf Stufe Ebitda wuchs um 9,6 Prozent auf 240,8 Millionen Franken und auf Stufe Ebit um fast 12 Prozent auf 203,7 Millionen Franken, teilte Galenica mit.

Allerdings wurde die Ergebnisentwicklung durch buchhalterische Effekte positiv beeinflusst. Ohne die Impulse von Sonderfaktoren durch Anpassungen aus IAS, sei der Ebitda um 1,5 Prozent, der Ebit um 1,8 Prozent und der Gewinn nach Minderheiten um rund 7 Prozent angestiegen, heisst es in der Unternehmensmitteilung weiter.

Für das Geschäftsjahr 2013 geht Galenica davon aus, dass sich der Gewinn zum 18. Mal in Folge im zweistelligen Bereich erhöhen wird.

(chb/tke/sda)