1. Home
  2. Unternehmen
  3. Garantiert Ordnung und Sicherheit

Fahrzeugausbau
Garantiert Ordnung und Sicherheit

Farbwahl: Zur Verfügung stehen 850 Farbtöne

In der Schweiz sind Tausende meist vollbepackter Servicewagen mit Ersatzteilen und Werkzeugen unterwegs. Die Sortimo Walter Rüegg baut massgeschneiderte Fahrzeugeinrichtungen. Damit all

Von Kurt Bahnmüller
am 29.05.2013

Wer Ordnung hält, ist zu faul zum Suchen» – dieser eher saloppe Spruch mag zwar lustig tönen, doch er klammert einen ganz wichtigen Aspekt aus. Nämlich jenen der Sicherheit. Wie gefährlich eine ungesicherte Ladung in einem Transporter oder auf einem Lastwagen sein kann, bestätigen Tests immer wieder.

Jeden Tag sind im gesamten Dienst­leistungsbereich in der Schweiz Tausende von Servicewagen unterwegs. Also beispielsweise Monteure, Reparaturequipen, Reinigungsunternehmen oder Handwerker, die Dutzende Kleinteile, Werkzeuge sowie Ersatzteile mit sich führen. Alles ­Artikel also, die jederzeit sicher verstaut werden müssen. Wer verschiedene Gegenstände einfach in seinen Wagen packt, läuft Gefahr, bei einem Unfall mit erheb­lichen Schäden und entsprechenden Kosten konfrontiert zu werden.

Je leichter, desto höher die Nutzlast

Dass all diese Gegenstände richtig verstaut sind im Fahrzeug, dafür ist die Sor­timo Walter Rüegg AG, Oberhasli, zuständig. «Wir wollen dem Kunden ein nach seinen Wünschen optimal eingerichtetes Servicefahrzeug liefern», unterstreicht Projektleiter Benjamin Schaad. Mit einem eigenentwickelten CAD-Programm kann dem Kunden die mögliche Innenausstattung seines Fahrzeuges am Computer präsentiert werden. Dabei können sämtliche Wünsche eingebracht werden. Das Sor­timo-Programm an Fahrzeugeinrichtungen umfasst Tausende verschiedene Artikel, welche die individuelle Ausrüstung eines bestimmten Fahrzeugmodells erlauben. Findet sich im Normprogramm ein be­nötigtes Element nicht, kann es Sortimo individuell in hauseigenen Werkstätten herstellen.

Beim Einbau einer Fahrzeugeinrichtung spielt das Verhältnis zwischen Nutzlast und Gesamtgewicht eine wichtige Rolle. Oder anders formuliert: Je leichter die Inneneinrichtung ist, desto mehr ­Material kann mitgeführt werden. «Die Kunst ist es, dass man am richtigen Ort im Fahrzeug das richtige Material verwendet», betont Schaad. Bei den Fahrzeugeinrichtungen gelangen deshalb anstelle der massiven Metallkonstruktionen vermehrt Einrichtungen zum Einsatz, die aus einem Mix aus Stahl, Aluminium und Faserverbundstoffen bestehen. «Mit jedem Kilo weniger im Fahrzeug kann der Kunde von einer höheren Nutzlast profitieren und spart Treibstoff und Kosten», so Schaad.

Je nach Ansprüchen kann der Preis ­einer professionell eingebauten Fahrzeugeinrichtung – beginnend mit einem ein­fachen Einsteigerpaket – ab etwa 2000 Franken bis zu 10 000 Franken betragen, je nach Grösse des Fahrzeuges.

Ein wichtiger Aspekt bei Fahrzeugeinrichtungen ist die Sicherheit. Mit regel­mässigen Crash-Tests prüft Sortimo in Deutschland die Sicherheit der eigenentwickelten Fahrzeugeinrichtungen, haftet doch bei einem Aufprall der Hersteller für die Sicherheit der eingebauten Einrichtungen. Etliche Firmen wechseln heute ihre Flotte an Servicefahrzeugen in einem Vier- oder Fünfjahresturnus. Professionell eingebaute Fahrzeugeinrichtungen können aber durchaus etwa 10 bis 12 Jahre ­genutzt werden. Diese können im neuen Fahrzeug weiter eingesetzt werden.

Ausbau der Kapazitäten

Am Firmensitz in Oberhasli hat die Sortimo Walter Rüegg AG in den vergangenen Jahren ihre Präsenz schrittweise ausgebaut, sie stiess dabei aber an Kapazitätsgrenzen. Als Konsequenz daraus entschloss sich das Unternehmen für den Bau einer Niederlassung in Jegenstorf bei Bern, welche Anfang Juli 2013 den Betrieb aufnehmen wird. «Mit dem Neubau ver­fügen wir über 23 Einbauplätze, 180 Parkplätze und beschäftigen 70 Mitarbeitende. Damit können wir über 100 Fahrzeuge pro Woche komplett aus- und umbauen und auch ganze Fahrzeugflotten abfertigen», betont Benjamin Schaad, der designierte Geschäftsführer der neuen Niederlassung. Derzeit baut Sortimo rund 80 Fahrzeuge pro Woche aus. Im vergangenen Jahr verliessen rund 2700 Nufas mit Einbauten die Werkstätten in Oberhasli.

Neben den Fahrzeugeinrichtungen betreibt Sortimo Handel mit spezifischem Nutzfahrzeugzubehör. Dazu zählen Boden- und Wandverkleidungen für Fahrzeuge, Lastenträger sowie Produkte für die Ladungssicherung im Fahrzeug. Erzielt wird ein Jahresumsatz von über 35 Millionen Franken.

Ordnung muss sein in Servicefahrzeugen: Die fest fixierte Ladung ist Teil der Fahrzeug­sicherheit. Bei Bremsmanövern bleibt das Transportgut so zwingend an seinem Platz.

Anzeige