Der Glasverpackungshersteller Vetropack hat im ersten Semester 2013 den Umsatz leicht um 2,1 Prozent auf 315,1 Millionen Franken gesteigert. Der Reingewinn lag mit 28,5 Millionen Franken deutlich unter dem Vorjahreswert von 58,1 Millionen Franken.

Wird der vorjährige Buchgewinn aus einem Liegenschaftsverkauf in Höhe von 36 Millionen Franken allerdings ausgeklammert, resultiert hingegen eine Zunahme.

Auch interessant

Der Betriebsgewinn Ebit lag um 8 Prozent tiefer bei 29,9 Millionen Franken, wie Vetropack mitteilte. Aufgrund der gedämpften Wirtschaftslage sei das erste Semester durch eine zurückhaltende Konsumhaltung geprägt gewesen, heisst es in einer Mitteilung.

Zusammen mit den schweren Unwettern habe dies zu einem Verkaufsrückgang geführt, von dem die Getränkeindustrie in ganz Europa betroffen gewesen sei. Bereits Ende März warnte Vetropack vor einer Stagnation in laufenden Jahr und bezeichnete das Jahr 2012 als vorläufigen Höhepunkt.

(sda/vst/chb)