1. Home
  2. General Electric mit vollen Auftragsbüchern

Quartalszahlen
General Electric mit vollen Auftragsbüchern

Mikrowelle von General Electric: Der Konzern ist trotz Devestitionen noch immer ein Gemischtwarenladen. (Bild: Bloomberg)

Leicht weniger Umsatz, leicht weniger Gewinn – doch dank rekordhohem Auftragsbestand ist der US-Mischkonzern für 2013 weiter auf Kurs. Das Ziel: eine deutliche Margenerhöhung.

Veröffentlicht am 18.10.2013

General Electric (GE) sieht sich dank eines Rekordbestands an Aufträgen weiter auf Kurs zu seinem Jahresziel. Zum Ende des dritten Quartals standen Bestellungen für 229 Milliarden US-Dollar in den Büchern, wie der Mischkonzern in Fairfield mitteilte.

Dabei legte der Auftragseingang zwischen Juli und September um 19 Prozent zu – und stieg sowohl in den USA als auch in Europa und den Wachstumsmärkten zweistellig. «Wir sind auf Kurs, unsere Marge im Vergleich zum Vorjahr um 70 Basispunkte zu erhöhen», sagte Konzernchef Jeff Immelt.

Negative Währungseffekte

Umsatz und Gewinn gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum indes leicht zurück. Die Erlöse gingen wegen negativer Währungseffekte und des Abbaus von Risiken in der Finanzsparte um ein Prozent auf 35,7 Milliarden Dollar zurück.

Der Gewinn fiel unter anderem wegen höherer Kosten um neun Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Analysten hatten mit Rückgängen in dieser Grössenordnung gerechnet.

(awp/vst/aho)

Anzeige