Der Genfer Aromen- und Riechstoffhersteller Givaudan kauft dem US-Unternehmen ConAgra Foods den Geschäftsbereich Spicetec Flavors & Seasonings ab. Die Kosten für die Übernahme belaufen sich auf umgerechnet 337 Millionen Franken, wie das Unternehmen mitteilte.

Spicetec bietet seinen hauptsächlich in Nordamerika beheimateten Kunden eine Palette von Aromen, Gewürzen und kulinarischen Würzmischungen an. Das Unternehmen mit Standorten in Omaha (Nebraska), Carol Stream (Illinois) und Cranbury (New Jersey) beschäftigt 280 Mitarbeitende.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Steuervorteile dank Asset-Deal

Die Übernahme dürfte bei Givaudan den Umsatz auf Ganzjahresbasis um rund 185 Millionen Dollar erhöhen, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Das Unternehmen stärke damit seine Kompetenzen im Bereich integrierter Lösungen, wie es die 2020 Strategie des Unternehmens vorsehe.

Den Kaufpreis beabsichtigt Givaudan aus bestehenden Ressourcen zu finanzieren. Da die geplante Transaktion als Asset Deal strukturiert ist, wird der zahlbare Betrag Steuervorteile enthalten. Für die finale Barzahlung werden Anpassungen des Betriebskapitals berücksichtigt.

Die geplante Akquisition steht unter dem Vorbehalt der formellen Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden. Die Transaktion soll innerhalb der kommenden 60 bis 90 Tage abgeschlossen werden.

(sda/chb)