1. Home
  2. Genfer Kantonalbank meldet Rekordgewinn

Zahlen
Genfer Kantonalbank meldet Rekordgewinn

Kantonalbank Genf: Bestmarke vom Vorjahr übertroffen. Keystone

Die Genfer Kantonalbank (BCGE) übertrifft ihre Bestmarke aus dem Vorjahr, der Gewinn steigt erneut. Das Geldhaus entschied ausserdem, aus dem US-Steuerprogramm auszusteigen.

Veröffentlicht am 24.02.2015

Die Genfer Kantonalbank (BCGE) hat 2014 einen rekordhohen Reingewinn von 76,2  Millionen Franken erwirtschaftet. Damit wurde die im Vorjahr erzielte bisherige Bestmarke um 4,4 Prozent übertroffen. Die Bilanzsumme weitete sich das siebte Jahr in Folge aus, nämlich um 5,3 Prozent auf 17,5 Milliarden Franken. Die Hypothekarforderungen, bei denen die Bank «selektiv» wachsen will, nahmen um 2,0 Prozent zu, wie die BCGE am Dienstag mitteilte. Auf der anderen Seite erhöhten sich die verwalteten Vermögen um 2,6 Prozent auf 19,8 Milliarden Franken.


Während der Geschäftsaufwand um 1,5 Prozent stieg, nahmen die Geschäftserträge um 7,6 Prozent auf 360  Millionen Franken zu. Die Bank baute ihre Beratungs- und Verwaltungsaktivitäten für Privatkunden und Unternehmen aus. So stieg der Ertrag aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 10,5 Prozent auf 107,9  Millionen Franken.

Zinserfolg gestiegen

Der Zinserfolg als wichtigste Einnahmequelle nahm um 2,5 Prozent auf 206,1  Millionen Franken zu. Die Dividende wird gegenüber dem Vorjahr von 4,5 auf 5 Prozent des Nennwerts erhöht. Damit schüttet die BCGE 18  Millionen Franken aus.

Die Staatsbank kündigte zudem an, aus dem US-Steuerprogramm auszusteigen. Sie hatte sich für die «Kategorie 2» angemeldet. Nach einer intensiven Prüfung ihrer amerikanischen Kunden sei die BCGE zum Schluss gekommen, dass ihre Teilnahme am Programm nicht gerechtfertigt gewesen sei, hiess es.

(sda/me/ise)

 

Anzeige